Zur Startseite
  • Mangaportal.de - The Base of Japanimation
  • Kaze no Kizu
  • Z-Zero.de - Your Anime and Manga Communty - Sehr viele Infos zu über 150 Animes und über 100 Games
  • Ecchi.at - Deine neue Ecchi Community
  • Ani-Forum.de
Supergau (Klick zum vergrössern!)

Story (Akira)

Tokyo 16 Juli 1988! Aus nicht geklärten Ursachen ereignete sich in Tokyo eine gewaltige nukleare Explosion die dessen Vernichtung zu folge hatte! Genau dieses Ereignis war letzendlich der Auslöser für den 3.Weltkrieg. Aber die Menschheit erholte sich und so wurde Neu-Tokyo von ihnen aus der Asche heraus aufgebaut. Wir Tetsuo (Klick zum vergrössern!) schreiben mittlerweile das Jahr 2019 genau 31 Jahre nach diesem ereignisreichen Vorfall. Man sollte annehmen die Menschen sollten aus ihrer Vergangenheit gelernt haben, aber genau das Gegenteil war der Fall. Gewalt, Verbrechen und Korruption beherschen das Strassenbild Neu-Tokoys, mittendrin duelliern sich Bikergangs zu denen auch die beiden Freunde Kaneda und Tetsuo gehören! Die beiden kennen sich schon aus früher Kindheit und halten obwohl es manchmal nicht so aussieht, wie Pech und Schwefel zusammen. Kaneda (Klick zum vergrössern!) Eines Abends bei einem Kampf gegen eine rivalisierende Gang, erleidet Tetsuo einen Mysteriösen zusammenprall mit einem Seltsamen Jungen. Er und Tetsuo der Bewusstlos war wurden kurz darauf vom Militär aufgegriffen! Von da an war nichts mehr so wie es vorher war. Tetsuo fing an sehr starke telekenetische Kräfte freizusetzen, die auf die Experimente des Militärs zurückzuführen sind. Aber in welcher Verbindung steht er zum Mysteriösen Akira, der ihm anscheinend die ganze Mysteriöser Junge (Klick zum vergrössern!) Zeit im Kopf am umherspuken ist? Existiert Akira überhaupt und vor allem wer oder was ist Akira eigentlich....?

Meinung

Also Akira war damals der erste richtige Anime gewesen, den ich gesehen hatte. Diesem Film hab ich es zu verdanken, das ich mich für Anime begeistert habe. Ich weiss zwar nicht, wie oft ich mir den Film jetzt angeguckt habe, aber es dürfte schon ein paar mal gewesen sein ;). Anfänglich muss ich zugeben war mir die Story recht Schnuppe, ich wollte einfach nur den Film mit seinen geilen Effekten geniessen. Obwohl der Film aus dem Jahre 1988 stammt, hat er meiner Meinung nach trotz der langen Zeit, die es den Film schon gibt, nichts von seiner beliebtheit eingebüsst. Zugegeben die Story wirkt ein wenig flach (im grunde das übliche gut gegen böse spiel) aber nichts desto trotz, sollte man sich als Anime Fan diesen Film nicht entgehen lassen, allein wegen seinen Effekten, in denen der Film anderen weit voraus war. Damit man aber den vollen Durchblick vom Film erhält, sollte man ihn mindestens zweimal gesehen haben, da die Story dennoch beim ersten mal sehr verwirrend sein kann. Zart beseitete Gemüter sollten sich vorher genau überlegen ob sie sich den Film anschauen sollen, da es doch an vielen Stellen recht krasse Scenen zu bewundern gibt. ;-) Den Soundtrack allerdings kann man schwer einordnen, entweder man mag ihn oder nicht, wobei er die Atmosphäre sehr gut unterstreicht und sehr dazu beiträgt den Film pompös voranzutreiben. Abschliessend kann ich nur sagen das es sich absolut gelohnt hat sich den Film anzugucken und bisher hab ich es auch kein einziges mal bereut. Dieses Anime Feuerwerk darf man sich einfach nicht entgehen lassen! (by atSmeil)

Titel: Akira (1988), Genre: Science Fiction, Laufzeit: 120min,
Regie/Design: Katsuhiro Otomo, Drehbuch: Katsuhiro Otomo, Izo Hashimoto

Artikel zum Review gibt es hier:

Hier gehts zum Shop

Dieses Dokument verwendet valides XHTML 1.0Dieses Dokument verwendet valides CSSZum Seitenanfang